Pajtim Statovci: Bolla

Das finnische Buch, Finnland-Institut und internationales literaturfestival berlin (ilb) laden herzlich ein

Pajtim Statovci: Bolla

Pajtim Statovci,
© Jonne_Rasanen

Freitag, 10.9.2021 um 19:00 Uhr
Amerika-Gedenkbibliothek
Blücherplatz 1
10961 Berlin
Autorenlesung und -gespräch im Rahmen von
ilb Internationales Literaturfestival Berlin. In englischer Sprache.
Moderation: Lea Hartung
Eintritt: frei

1995 in Pristina, Kosovo: Arsim, ein junger Albaner, ist frisch verheiratet. Als er Milos kennenlernt, einen Serben, beginnt eine geheime Affäre, die anhält, bis Arsim mit seiner Familie vor dem Krieg ins Exil flieht. Jahre später kehrt er alleine nach Pristina zurück, um nach Milos zu suchen. „Ein schockierender und berührender Roman, der durch seine Ausdruckskraft besticht“, so die Jury des Finlandia-Literaturpreises 2019.

Der finnisch-kosovarische Schriftsteller Pajtim Statovci wurde 1990 geboren und lebt heute in Helsinki. Er war zwei Jahre alt, als seine Familie aus dem Kosovo nach Finnland auswanderte, um den politischen Unruhen zu entgehen. Statovci studierte Komparatistik an der Universität Helsinki, wo er derzeit an seiner Promotion arbeitet, sowie Szenisches Schreiben an der dortigen Aalto-Schule für Kunst, Design und Architektur. Statovci wurde für sein drittes Werk 2019 mit dem Finlandia-Literaturpreis in der Kategorie Romanliteratur ausgezeichnet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s